Schrift:  vergrößern   verkleinern   verkleinern

Rückblicke

Neue Altarbibel

Übergabe durch Regionalbischöfin Breit-Keßler am 5. April

Im Rahmen eines Festgottesdienstes am 5. April 2017 in der Epiphanias Kirche in Allach hat unsere Kirchengemeinde eine neue Altarbibel von Regionalbischöfin Breit-Keßler erhalten. 
Die neue Bibel enthält den aktuellen Text der Lutherbibel 2017. Diese Bibel wird ab Palmsonntag unsere alte Altarbibel aus der Anfangszeit unserer Kirche ersetzen. Das Foto zeigt die Widmung der Regeionalbischöfin in der neuen Bibel.


Es soll mahnen und ermutigen

Neu geschaffenes Gefallenenmal erinnert an die Schrecken des Krieges

Das alte bewahren gleichzeitig andere Akzente: die neue Gedenktafel, von Holzkünstlerin Theresa Buchfelder aus Sendling geschaffen, befindet sich im hinteren Teil der Kirche, links neben dem Ausgang.  Foto: Krüger

 

Dieses Datum geht in die Geschichte der Adventskirchengemeinde ein: am Sonntag, 28. Februar 2016 wurden feierlich nach dem Hauptgottesdienst eine neue Gedenktafel enthüllt und der gemeindlichen Öffentlichkeit präsentiert (Link zur Predigt). Sie lösen die 67Jahre alten bisherigen, im dunklen Holz gehaltenen, 43 Einzeltafeln ab. Dazu zählt auch die große Gedichttafel am Eingang zum Clubraum. Mehr…


Kirchentafel informiert

Jetzt haben es die Kirchenbesucher schwarz auf weiß: Die Adventskirche ist im Stil einer einfachen Landkirche vor 71 Jahren eingeweiht worden.


Unterwegs im fernen Orient

Reisegruppe der Adventskirche besuchte Marokko

Die orientalische Exotik des Königreichs Marokko übte auf die 29-köpfige Reisegruppe der Adventskirche eine hohe Faszination auf. Die fremden Gerüche, das etwas andere Essen und die ganz besondere Atmosphäre in den engen Ladengassen der Städte, den Souks, machte es aus, dass viele mit offenen Mund und allen wachen Sinnen das bunte Treiben beobachteten. Geführte Gruppen haben den großen Vorteil, dass die heimischen Reiseleiter genau wissen, was zumutbar ist. „Ich hätte nie mehr herausgefunden, wenn ich allein unterwegs gewesen wäre“, bekannte am Abend freimütig eine Teilnehmerin. Königliche Paläste, das schneebedeckte Atlasgebirge, die freundlichen Menschen mit ihren dunklen Augen und Haaren sowie bekannte Städte wie Marrakesch oder das mittelalterlich geprägte Fes blieben vielen Teilnehmern nach der einwöchigen Rundreise in guter Erinnerung. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der zweitgrößten Moschee der Welt. Sie steht in Casablanca und bietet rund 23.000 Menschen Platz zum Gebet. Die Dimensionen waren geradezu umwerfend. Das Fazit fiel entsprechend aus: „Ich habe meinen Horizont deutlich erweitert“, sagte eine ältere Frau und sprach damit vielen aus dem Herzen.


Es stimmte und passte

Mitarbeiterdank 2016 entpuppt sich zu einem fröhlichen Fest der Einsatzfreudigen

Ein bunter Querschnitt vom Dankesabend an die treuen Mitarbeitenden der Gemeinde.
Fotos: Krüger

„Das macht richtig Spaß, zu so einem Mitarbeiterdank zu kommen“, sagte spontan ein ehrenamtlich arbeitender Mann beim Verabschieden und sprach damit sicher einigen aus der Seele. Knapp 80 ehranmtlich Mitarbeitende kamen und wurden nicht enttäuscht. Mehr….


Kirchenvorstand ist keine Kuschelecke

Ein persönlicher Rückblick nach 30 Jahren von Dr. Klaus König

30 Jahre im Kirchenvorstand (KV) der Adventskirche – Zeit, Jüngeren und Engagierten Platz zu machen, Zeit auch für einen Rückblick. 


nach oben