Schrift:  vergrößern   verkleinern   verkleinern

ܜber uns

Grizzlys, Stachelrochen oder eher Erdmännchen?

Egal, denn die oben genannten Tierarten sind nur die Namen einiger unserer insgesamt 8 Kinder- und Jugendgruppen.

Unsere Jüngsten sind  sechs Jahre alt und gerade erst in die Schule gekommen, wohin gegen die ältesten 25 Jahre alt sind und teilweise arbeiten oder studieren. Also ist bei uns – der Jugend der evangelischen Adventskirche in München-Neuaubing – für jeden etwas dabei. 

Die einzelnen Gruppen treffen sich regelmäßig einmal in der Woche mit ihren Leitern im Gemeindehaus der Adventskirche zum Spielen, Ratschen, Weggehen und Spaß haben.

Die Jugend der Adventskirche ist Teil der Evangelischen Jugend München und gehört zur Region München West.

Auch innerhalb der Gemeinde nimmt die Jugend einen recht breiten Raum ein mit Ihren zahlreichen Aktivitäten: Zeltlager, Skilager, Gruppenwochenenden, Teestube, Partys, Jugendwochenenden und andere Veranstaltungen.

Also schaut einfach mal vorbei, es lohnt sich.

Mutig voran.


Lange, lange Tradition

 

Die Evangelische Jugend München - Adventskirche wurde 1963 von M. Rappel, H. Deppe, U. Pravda, E. Hinterholzer und K.-H. Worthmann mit der Gründung einer ersten Gruppe ins Leben gerufen.

Die “Dingos” – so hieß die erste Gruppe – war eine reine Jungengruppe. Mädchen wurden erst später in die Jugend aufgenommen.

Seitdem gab es schon jede Menge an Gruppen; von Elchen, Bisons und Schwalben bis hin zu so exotischen wie den Teekannen.

Die Grüpplinge der ersten Gruppen sind jetzt alle schon erwachsen und oft sind deren Kinder nun ebenfalls Mitglied einer Gruppe. Auch der Höhepunkt eines jeden Jahres, das Zeltlager, findet bereits seit 1963 statt.

Die EJMA gliedert sich in Jungschar und Jungenschaft. Zunächst ist jede neu gegründete Gruppe eine sogenannte freie Gruppe. Nach ihrem ersten Gruppenwochenende wird sie feierlich vom Team in die Jungschar aufgenommen. Äußeres Zeichen dafür ist die Verleihung des grünen (für Mädchen) bzw. braunen (für Jungen) Halstuchs. Wenn der größte Teil der Mitglieder einer Gruppe ca. 15 Jahre alt ist, können sie in die Jungenschaft aufgenommen werden. Dazu erfüllt die gesamte Gruppe im Zeltlager bestimmte Aufgaben und die einzelnen Mitglieder stellen unter Beweis, dass sie in der Lage sind Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Die Mitglieder der Jungenschaft können anschließend Leiter werden. Mitglieder der Jungenschaft erkennt man an ihrem schwarzen Halstuch, Leiter haben ein blaues Halstuch. Und wer bereits im Zeltlager dabei war, bekommt ein Halstuch der jeweiligen Grundfarbe (grün, braun, schwarz oder blau) mit weißen Streifen.

Diese Tradition wird auch nach vielen Jahren noch am Leben erhalten, weil es den starken Zusammenhalt unserer Gemeinschaft und der Gemeinschaft zu Christus symbolisiert. 


Gewinner des Jugendsozialpreises 2009

 

Im Jahr 2009 gewann die EJMA den ersten Preis des Sozialpreises des Lions Club Blutenburg. Der Lions Club ehrt mit ihren Preisen junge Menschen für ihren Einsatz in der Gesellschaft. In diesem Falle wurde die Jugend für ihre nachhaltige Jugendarbeit - über 45 Jahre - ohne hauptamtliche Betreuung ausgezeichnet.

Überzeugt haben die wöchentlichen Gruppenstunden sowie die Teestube am Mittwoch als gruppenübergreifender Treffpunkt. Highlight ist jedes Jahr das zweiwöchige Sommerlager, dass auf „Bauers Wiese“ stattfindet. Hier leben die Kinder und Jugendlichen möglichst naturnah. Sie nutzen den Lagerplatz so, dass er nach der Abreise keine bleibenden Schäden oder Verschmutzungen hat; deshalb werden z. B. alle Lagerbauten gebunden und keine Nägel auf dem Lagerplatz benutzt.  

Besonders wichtig sind auch die allgemeinen Kirchgänge, wo die Jugend geschlossen in den Gottesdienst kommt. Dies ist fester Bestandteil der evangelischen Jugend, um ihren Glauben zu leben. Jedoch sind in der Jugend alle Konfessionen erwünscht, denn man lernt immer voneinander.

In der Jugend werden verschiedenste Kompetenzen vermittelt: angefangen bei Grundwissen über die Organisation unserer Jugend über handwerkliches Geschick bis hin zu vielen Sozialkompetenzen, um ein harmonisches Jugendleben zu gestalten.

„Diese Jugend steuert sich in vorbildlicher Weise selbst und integriert auch Gläubige anderer Konfessionen“,

hob Fischer hervor.

„Ihr bietet wertvolle Freizeitmöglichkeiten, stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und übt euch früh in der Übernahme von Verantwortung“,

lobte Professor Dirk Fischer, zuständiger Projektleiter des Lions Clubs, das Leitungsteam  bei der Preisverleihung. 

 

Pressemitteilung: www.wochenanzeiger-muenchen.de


Aufbau der Jugend

Die Jugend der Adventskirche ist Teil der Gemeinde. Sie wird von Ehrenamtlichen Jugendlichen geführt und dabei von den Pfarrern bei Bedarf unterstützt.

Die Leitung der gesamten Jugend liegt beim MAK (Mitarbeiterkreis), dem alle aktiven Leiter angehören. Hier wird die Jahresplanung beschlossen, Aufgaben verteilt, Aktivitäten vorbereitet, Renovierungen beschlossen und vieles mehr geplant. Dieser Kreis trifft sich alle zwei Wochen um die aktuellen Themen zu besprechen. Jährlich wählen die Leiter aus ihrer Mitte 2-4 Personen über 18 Jahren, die den Vorsitz im MAK führen – das sogenannte Team. Das Team repräsentiert die Jugend nach außen, übernimmt die Abstimmung mit anderen Gruppen der Gemeinde und ist für die Tagesordnung der Treffen verantwortlich. Sie ist somit unsere Leitung und führende Kraft.

Jeder Gruppenstunde wird von 2-4 Leitern, welche den Gruppenleitergrundkurs der Evangelischen Kirche München absolviert haben, geleitet und sie tragen somit auch die Verantwortung für die Gruppe. Die Leiter bereiten Gruppenstunden und Wochenenden vor, übernehmen die Umsetzung der Beschlüsse des MAK in der Gruppe und sie sind für jegliche Situationen innerhalb der Gruppe ein Ansprechpartner. 


email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Kontakt zur EJMA

*:
*:
*:
SPAM-Schutz*:
Bitte Text eintragen
nach oben